Ratschläge für eine gute Nacht

Wann ist Schlaf eigentlich erholsam? Was macht eine gute Nacht aus? Das Schlafbedürfnis, der Schlaf-Wach-Rhythmus und das Empfinden, was guter Schlaf ist, variieren von Mensch zu Mensch. Die meisten wollen einfach nur schnell einschlafen und ein paar Stunden später voll neuer Energie in den nächsten Tag starten. Wenn das ab und zu nicht klappt, muss nicht jedes Mal eine ernstzunehmende Schlafstörung dahinterstehen: Entscheidend ist nicht so sehr die Dauer des Schlafes, sondern das individuelle Wohlbefinden. Manchen Menschen genügen wenige Stunden, um ausgeruht wieder aufzustehen, andere benötigen deutlich mehr. Von Person zu Person sind Schwankungen zwischen vier und 12 Stunden durchaus normal.